Skip to main content

Joggen mit Kinderwagen – so bleibt ihr auch als Elternpaar fit!

Die Routine Laufeinheit steht an, aber der Babysitter hat kurzfristig abgesagt. Was nun? Die Jogging-Runde ausfallen lassen? Das muss nicht sein! Warum nicht einfach den Kleinen Sonnenschein einpacken und ihn mit auf die Reise nehmen?

Eignet sich dafür jeder Kinderwagen?

Leider nein. Jogger Kinderwagen sind speziell dafür ausgelegte Wägen mit 3 Rädern – 2 Hinten und 1 Vorne. Normale Kinderwagen, Buggys oder Kombikinderwägen sind dafür nicht geeignet, da sie zu starr und unbeweglich fürs Laufen sind.

Die Jogger Kinderwägen wurden so gebaut, dass sie auch bei höheren Geschwindigkeiten gut kontrollierbar sind. Kurven sind leichter zu fahren. Erschütterungen werden besser abgefedert zum Schutz des Babys. Dafür sollten Sie vor Allem darauf achten, dass ihr Jogger Kinderwagen große luftgefüllte Hinterräder besitzt.

Worauf sollte man achten?

Dass Joggen mit dem Kinderwagen wird die ersten Male sehr ungewohnt für Sie sein, da die normale Laufbewegung, das Mitschwingen der Arme, nicht möglich ist. Mindestens eine Hand sollte immer am Wagen sein. Kommen Sie bitte nicht auf die Idee, den Kinderwagen vor sich her zu stoßen und ihm dann immer nachzulaufen, nur damit ihre Arme nicht ständig am Lenker sein müssen. Das sollten Sie der Gesundheit ihres Kindes wegen lieber nicht tun!

Wie bereits erwähnt, bloß keinen 4 Räder Wagen nehmen. Aufgrund des zusätzlichen Rades sind die Erschütterungen durch kleinere Unebenheiten des Bodens höher und das Kind kann dadurch Schaden nehmen. Die Knochen und Gelenke des Babys sind einfach noch nicht stabil genug dafür.

Achten Sie unbedingt darauf, dass ihr Jogger Kinderwagen einen 5-Punkte-Gurt besitzt, um das Kind vor dem Herausfallen zu schützen!

Hilfreiche Tipps zum Joggen mit Kinderwagen

Abschließend noch ein paar Tipps zum Joggen mit dem Kinderwagen 3 in 1. Falls Sie das erste Mal mit Kinderwagen Laufen gehen, übertreiben Sie es am Anfang nicht. Sie müssen sich zunächst einmal an das Handling und die veränderte Lauftechnik gewöhnen. Hilfreich kann es sein, die ersten Male mit dem Partner oder einem Freund laufen zu gehen. Dann können Sie sich mit dem Schieben abwechseln, falls die Arme schlapp werden. Und das wird bei den ersten Male aufgrund der ungewohnten Belastung relativ schnell passieren. Von daher lieber auch erstmal langsam einsteigen und zunächst mit kurzen Einheiten beginnen und dann nach und nach die Länge der Joggingrunden steigern.

Sie sollten zudem immer auf das Wohlbefinden des Kindes Rücksicht nehmen! Joggen sie nicht zu schnell, da das Baby vom Fahrtwind einen Zug bekommen könnte. Laufen sie möglichst auf geraden Strecken, am besten asphaltierte Straßen. Offroad im Gelände sollten sie eher meiden, da dem Baby bei den ständigen Erschütterungen übel werden könnte. Falls Sie dann doch mal im Gelände unterwegs sind, vergessen Sie nicht Ihren Kinderwagen ordentlich zu reinigen hinterher! Egal wo und wie sie am Ende Joggen, sehen Sie währenddessen immer mal nach Ihrem Kleinen, ob es Ihm gut geht!

Fazit

Sportliche Elternpaare müssen Ihre Aktivitäten mit der Geburt Ihres Nachwuchs nicht zurückstecken. Laufen und Herumkutschieren des Babys mit dem Kinderwagen kann auch super kombiniert werden. Damit das auch dem Baby gefällt, sollten aber ein paar Sachen beachtet werden, zum Beispiel der richtige Kinderwagen. Dann steht der körperlichen Betüchtigung mit Ihrem Kleinen nichts mehr im Wege!